7.–10. November 2022

Mit den Landesverbänden für Freie Darstellende Künste aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Freie Szene der Region Mitte:Ost erfahren

Vom 7. bis zum 10. November 2022 wird ein Bus durch Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen unterwegs sein. Innerhalb von 4 Tagen werden 9 Orte angefahren, 13 Produktionsstätten besucht und über 20 Akteur*innen ihre Arbeit vorstellen. Eingeladen sind die Mitglieder der Landesverbände (und die, die es noch werden wollen).

Im Fokus dieses Streifzugs durch die Region Mitte:Ost steht der kollegiale Austausch über vorherrschende Arbeitsbedingungen und das Potenzial von Kooperationen mit den Akteur*innen an den jeweiligen Orten. Wo lässt sich in Brandenburg eigentlich produzieren? Welche Möglichkeiten für ein Gastspiel gibt es in Sachsen-Anhalt? Werden in Thüringen Fördermittel für überregionale Kooperationen bereitgestellt? Was lässt sich von den Strukturen und Organisationsformen der sächsischen Kolleg*innen lernen?

Die viertägige Bustour fungiert als mobiles Netzwerktreffen, sie bringt Akteur*innen der Freien Darstellenden Künste mit potentiellen Partner*innen der Spielstätten in Kontakt – mit dem Ziel, den Interessenaustausch anzuregen und zu bündeln sowie weitere Impulse und Bedarfe für den zukünftigen Verbund Mitte:Ost zu sammeln.

Stationen und Programm

Montag, 07.11. – Brandenburg

Potsdam

OXYMORON Dance Company

Anja Kozik arbeitet seit 1992 als künstlerische Leiterin des Bereiches Tanz der Waschhaus Potsdam gGmbH. Seit dieser Zeit leitet sie das Studio der heutigen Oxymoron Dance Company, unterrichtet und produziert/e als Regisseurin und Choreografin über 15 abendfüllende Tanz- und Theaterproduktionen, die sie durch die unterschiedlichen Tanzstile und -formen auch über die Grenzen Potsdams bekannt machten. Seit 2010 wird Kozik als Gastregisseurin aus dem Potsdamer Hans Otto Theater eingeladen. Die Möglichkeiten der künstlerischen Begegnung von Tanz und Schauspiel lotet Kozik immer wieder neu aus.

Mit Oxymoron hat sie eine Tanzinstitution fest im Kulturbild Potsdams und Brandenburgs verankert. Durch ihre Arbeit schafft Anja Kozik es, ein stabiles Netzwerk an Künstler*innen aufzubauen und Künstler*innen zu begeistern, sich inhaltlich und genreübergreifend in experimentierfreudige künstlerische Prozesse zu begeben.

waschhaus.de/oxymoron-dance-company

Copyright: Oxymoron
fabrik Potsdam

Internationales Zentrum für Tanz und Bewegungskunst

Die fabrik Potsdam ist das Tanzhaus von Potsdam und Brandenburg und gehört inzwischen europaweit zu den wichtigsten Tanztheatern. Auf der Bühne werden Aufführungen internationaler Tanzkompanien präsentiert und in den Studios (Studiohaus) werden Workshops sowie Kurse für Laien und Profis, Kinder und Erwachsene angeboten. Tipp: die jährlich stattfindenden Festivals wie das Festival MADE IN POTSDAM im Januar, die POTSDAMER TANZTAGE im Mai/Juni und das FESTIVAL KUNST UND KLIMA.

Darüber hinaus hat sich die fabrik Potsdam als herausragender Arbeitsort für internationale Choreografen etabliert: Mit den Programmen „explore dance – Tanz  für junges Publikum", "DiR – Dance in Residence Brandenburg", "Étape Danse" und "Studio Québec" werden neue Tanzproduktionen durch die fabrik Potsdam produziert oder koproduziert.

fabrikpotsdam.de

Copyright: Sandra Morgenstern
Theaterschiff Potsdam

Informationen folgen

theaterschiff-potsdam.de

T-Werk

Das T-Werk bietet seinem Publikum ganzjährig ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Musiktheater, Schauspiel und Figurentheater gehören ebenso zum Programmangebot wie Lesungen und Workshops. Jedes Jahr entstehen neue Inszenierungen für Kindern, Jugendliche und Erwachsene, mit denen das T-Werk national und international unterwegs ist. Besondere Höhepunkte des Programms sind das Internationale Theaterfestival UNIDRAM, die Schirrhofnächte, das Festival RADAR für junges Figurentheater, der Winterzirkus und die Lange Nacht der Freien Theater.

t-werk.de

Copyright: Franka Schwuchow

Dienstag, 08.11. – Sachsen-Anhalt

Staßfurt

Schloss Hohenerxleben, Ensemble Theatrum

Das Ensemble Theatrum ist ein freies Theaterensemble mit eigener Spielstätte im Schloss Hohenerxleben (Sachsen-Anhalt, Salzlandkreis).
Es besteht im Kern aus ortsansässigen professionellen Künstler*innen, die den Spielplan der Kulturstätte inhaltlich prägen und gestalten. Hinzu kommen professionelle Gastkünstler*innen aus der Region und allen Teilen Deutschlands. Regelmäßig integriert das Ensemble auch Nachwuchskünstler*innen in seine Projekte.
Darüber hinaus ist es ein professionelles Tourneetheater und die Künstler*innen verstehen sich als kulturelle Botschafter für Sachsen-Anhalt und den Salzlandkreis.

schloss-hohenerxleben.de/ensemble-theatrum

Friedrichsbrunn

THEATERLANDSCHAFFT

Informationen folgen

theaterlandschafft.de


Mittwoch, 09.11. – Thüringen

Kannawurf

Schloss Kannawurf, Künstlerhaus Thüringen

Der Verein Künstlerhaus Thüringen e.V. nutzt seit 2007 das Renaissanceschloss in Kannawurf für seine kulturellen Aktivitäten und bringt vielfältige niveauvolle (Sozio)kultur aufs Land. Seit 2017 führt das Künstlerhaus jedes Jahr soziokulturelle Projekte durch, um die örtliche Bevölkerung, Künstler* und Wissenschaftler*innen zu einem respektvolleren Umgang mit dem Land als Ressource und Lebensraum zu sensibilisieren und die Kulturlandschaft mit den Bewohner*innen langfristig positiv zu entwickeln.

kuenstlerhaus-thueringen.de

Copyright-Hinweis: Künstlerhaus Thüringen e.V.

Erfurt

KulturQuartier Schauspielhaus

Zwei Dutzend engagierte Erfurter*innen gründeten 2012 einen Verein, um einen leerstehenden Ort mit kreativen Leben zu füllen und zum KulturQuartier zu entwickeln. Über einen kleinen Umweg kamen sie zum seit 2003 leerstehenden ehemaligem Schauspielhaus der Thüringer Landeshauptstadt. Ein Ort, der im emotionalen Bewusstsein der Erfurter präsent ist und eine dauerhafte Öffnung und Nutzung verdient. Die eigens gegründete gemeinnützige Genossenschaft ist mittlerweile Eigentümerin des Hauses und gemeinsam mit drei Kulturpartner*innen – dem Kinoklub Hirschlachufer, dem Tanztheater Erfurt und Radio F.R.E.I. – und hunderten Engagierten soll das KulturQuartier Schauspielhaus zu einem pulsierenden Ort der Kunst, Kultur- und Kreativwirtschaft für die gesamte Breite der Gesellschaft werden. Seit 2022 wird umgebaut – doch auch in der Bauphase finden im Haus und im Außenbereich vielfältige Kulturveranstaltungen, wie das phoenix-Theaterfestival, statt.

kulturquartier-erfurt.de

Copyright-Hinweis: Boris Hajdukovic

Weimar

stellwerk junges theater

Das stellwerk ist ein freies Theater mit Spielstätte im Weimarer Hauptbahnhof, dessen Spielplan sich vorwiegend an ein junges Publikum richtet. Besondere Qualität und Kernstück des Hauses sind die Eigenproduktionen, deren Ensembles ausschließlich aus jungen Menschen bestehen. Neben dem laufenden Spielbetrieb bietet das stellwerk ganzjährig unterschiedliche Kurse und Workshops für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an, die mit zeitgenössischen Kunst- und Theaterformen und im Sinne der ästhetischen Forschung arbeiten.

stellwerk-weimar.de

Copyright-Hinweis: Rafael Ecker

Jena

Theaterhaus Jena

Informationen folgen

theaterhaus-jena.de

Donnerstag, 10.11. – Sachsen

Chemnitz

OFF-Bühne KOMPLEX, Taupunkt

Der Taupunkt e.V. bespielt die Off-Bühne Komplex und die Straßen und Plätze der künftigen Kulturhauptstadt mit Tanz und Theater. Der Verein wurde 2013 von Künstler*innen und Enthusiasten der Freien Szene gegründet, um experimentelles Theater nach Chemnitz zu holen und theaterpädagogisch wirksam zu sein. Seit 2015 organisiert das Team ein buntes Angebot aus Gastspielen, Workshops, Eigen- und Ko-Produktionen im Komplex. Die Off-Bühne befindet sich mitten auf dem Sonnenberg, einem zentrumsnahen Viertel mit vielen Spannungsfeldern, aber auch vielfältigen (sozio)kulturellen Angeboten und einer wachsenden kreativen Szene.

taupunkt-chemnitz.de

Copyright-Hinweis: Mandy Knospe

Dresden

Zentralwerk

Das Zentralwerk in Dresden-Pieschen ist eine selbstverwaltetes Kultur- und Wohnprojekt, hier lebt und arbeitet eine Vielzahl von Menschen aus den unterschiedlichsten, meist kreativen Bereichen. Der Zentralwerk e.V. als kultureller Arm des Projektes schafft eine Plattform für Kontakte zwischen Kulturschaffenden und Bürgern im Stadtteil und in der Stadt und folgt dabei dem Anspruch, ambitionierte und sozial wertvolle Konzepte umzusetzen. Der Verein bespielt und vermietet in diesem Zusammenhang verschiedene Räume, u.a. einen ehemaligen Ballsaal, in dem auch größere Produktionen stattfinden können.

zentralwerk.de

Copyright-Hinweis: Zentralwerk e.V.
villa\wigman

Die villa\wigman ist die ehemalige Wirkungsstätte der Tänzerin und Choreographin Mary Wigman. Der zugehörige Verein – Villa Wigman für TANZ e.V. – fördert Künstler:innen und Companys mit Recherchestipendien und Residenzen, Proben- und Produktionsräumen sowie Möglichkeiten der Vernetzung. Gemeinsame Mission ist es, die Historie des Ortes für eine bewegte Zukunft zu erhalten und zeitgenös­sische Akzente in der Dresdner Stadtgesellschaft zu setzen.

villawigman.de

Copyright: Christoph Reichelt

Anmeldung

Wir freuen uns, dass du dabei sein willst! Zunächst einige Hinweise zur Anmeldelogistik: Die Bustour startet in Brandenburg, fährt über Sachsen-Anhalt nach Thüringen und endet in Sachsen. An jedem Tag wird es jeweils einen bestimmten Ort geben, an dem du ein- beziehungsweise aussteigen kannst – zum Beispiel um die Reise vorzeitig zu verlassen oder später zu ihr hinzuzustoßen. Die abschließend gültige Route mit ihren Stationen werden wir dir nach Eingang deiner Anmeldung zuschicken. Du hast die Möglichkeit, dich für die komplette Bustour anzumelden oder nur für einzelne (möglichst aufeinander folgende) Tage.

Bitte melde dich bis zum 15. Oktober 2022 verbindlich an. Falls du eine Übernachtung wünschst, wähle bitte die entsprechende Option aus. Die Kosten für Unterkunft und Teilverpflegung (Frühstück sowie eine weitere Mahlzeit) werden übernommen. Eine Aufwandsentschädigung pro Tag und Teilnehmer*in vorgesehen.

Beachte: Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt aufgrund der Platzkapazitäten im Bus und den Unterkünften. Daher können wir eine Teilnahme nicht bis zum Ende der Frist garantieren. Es gilt das Prinzip: first come, first served.

Nach der Anmeldung erhältst du eine Bestätigung per E-Mail mit weiteren Informationen zum Ablauf der einzelnen Tage, zu den Unterkünften und der Reiseroute. Auch bezüglich der anteiligen Reisekostenübernahme und der Aufwandsentschädigung werden wir uns mit dir in Verbindung setzen und alles weitere besprechen.

Early Bird-Option: Wenn deine Anmeldung bis zum 30. September 2022 bei uns eingeht, erhältst du eine anteilige Kostenerstattung für deine Reisekosten! (Insgesamt bis zu 50 Euro für An-und Abreise.)

Du hast bereits jetzt eine Frage? Dann schreib einfach eine E-Mail an anmeldung@verbund-mitte-ost.de


Formular:

Credits

Ein Kooperationsprojekt des Thüringer Theaterverbands e.V. mit dem Landesverband der Freien Theater in Sachsen e.V., dem Landesverband Freier Theater Brandenburg e.V. und dem Landeszentrum Freies Theater Sachsen-Anhalt e.V., gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR

 

Thüringer Theaterverband e.V.
August-Baudert-Platz 4
99423 Weimar

www.thueringer-theaterverband.de